Home Laser-Haarentfernung Faltenbehandlung Cellulitebehandlung Injektionslipolyse Impressum Datenschutzerklärung
Injektionslipolyse

Die Injektionslipolyse (Fettweg-Spritze) ist eine risikoarme und wirksame Alternative zur Fettabsaugung, ersetzt diese aber nicht. Mit der Injektionslipolyse können gezielt umschriebene Fettdepots an Ober- und Unterbauch, Hüfte, Oberschenkel und Knie behandelt werden. Auch Doppelkinn und Hängebäckchen sprechen sehr gut auf die Therapie an.


Die Injektionslipolyse ist eine sanfte Alternative zur Fettabsaugung, ersetzt diese aber nicht.


Neuste Studien aus den USA bestätigen die Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie.


Das Medikament, Phosphatidylcholin, ist ein Naturprodukt aus der Sojabohne, kommt aber auch natürlich im Körper vor.


Phosphatidylcholin findet seit vielen Jahren in der Medizin Anwendung, u.a. bei der Auflösung von Fettembolien und als Leberschutzpräparat. Im Rahmen der Injektionslipolyse löst das Medikament die Fettzellen im Unterhautfettgewebe auf.



Die Behandlung

Das Medikament wird lokal in das Unterfettgewebe gespritzt. Anschließend erfolgt die Kühlung der Haut. Die richtige Menge und Injektionstechnik ist ausschlaggebend für das Ergebnis. Behandelbare Bereiche sind Doppelkinn, Ober- und Unterbauch, Reiterhosen, Oberschenkel, Knie.


Die Nebenwirkungen beschränken sich auf Rötung, Schwellung und Druckempfindlichkeit, eventuell Hämatome, die jedoch nach ca. einer Woche abklingen.


Die Patientenzufriedenheit ist sehr hoch. Die Behandlungen werden im Abstand von 8 Wochen durchgeführt, je nach Ausgangsbefund ist mit 2-4 Sitzungen zu rechnen.

Haarentfernung in Halle
Haarentfernung in Halle bei Hairless Body

Injektionslipolyse

Die Injektionslipolyse (Fettweg-Spritze) ist eine risikoarme und wirksame Alternative zur Fettabsaugung, ersetzt diese aber nicht. Mit der Injektionslipolyse können gezielt umschriebene Fettdepots an Ober- und Unterbauch, Hüfte, Oberschenkel und Knie behandelt werden. Auch Doppelkinn und Hängebäckchen sprechen sehr gut auf die Therapie an.

Die Injektionslipolyse ist eine sanfte Alternative zur Fettabsaugung, ersetzt diese aber nicht.

Neuste Studien aus den USA bestätigen die Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie.

Das Medikament, Phosphatidylcholin, ist ein Naturprodukt aus der Sojabohne, kommt aber auch natürlich im Körper vor.

Phosphatidylcholin findet seit vielen Jahren in der Medizin Anwendung, u.a. bei der Auflösung von Fettembolien und als Leberschutzpräparat. Im Rahmen der Injektionslipolyse löst das Medikament die Fettzellen im Unterhautfettgewebe auf.

Die Behandlung

Das Medikament wird lokal in das Unterfettgewebe gespritzt. Anschließend erfolgt die Kühlung der Haut. Die richtige Menge und Injektionstechnik ist ausschlaggebend für das Ergebnis. Behandelbare Bereiche sind Doppelkinn, Ober- und Unterbauch, Reiterhosen, Oberschenkel, Knie.

Die Nebenwirkungen beschränken sich auf Rötung, Schwellung und Druckempfindlichkeit, eventuell Hämatome, die jedoch nach ca. einer Woche abklingen.

Die Patientenzufriedenheit ist sehr hoch. Die Behandlungen werden im Abstand von 8 Wochen durchgeführt, je nach Ausgangsbefund ist mit 2-4 Sitzungen zu rechnen.